Unter diesem Titel beschreibt Dr. Jakob Johannes Koch, seit 2000 Kulturreferent im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz,in der „Herder Korrespondenz 74“, wie sich Vandalismus und Diebstahl in Kirchen heute darstellen.

Den Beitrag von Dr. Jakob Johannes Koch finden Sie hier zum Download.

 

das Münster 3 2019 Zeitschrift Unter Beteiligung des Arbeitskreises entstand dieAusgabe 3/2019 der Zeitschrift „das münster“ mit dem Schwerpunktthema „Ausstattung heimatlos?“. Insgesamt sieben Mitglieder lieferten die Fachaufsätze und beleuchteten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und Regionen. Dr. Anna Pawlik, Erzbistum Köln, übernahm das Editorial sowie den ersten Aufsatz und unterstützte die Redakteurin Dr. Simone Buckreus.



Den Beitrag von Dr. Monika Tontsch, Bistum Hildesheim, finden Sie hier.

 

 

Der Arbeitskreis konstituierte sich offiziell 1995 in Hildesheim.

Vorausgegangen war eine Fachtagung 1992, zu der das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz alle Diözesen eingeladen hatte.

Kernanliegen der 1971 vom Heiligen Stuhl angeregten Kunstinventarisation ist eine angemessene wissenschaftliche Dokumentation des Kunstgutes in allen Kirchen, Kapellen, Pfarrhäusern und sonstigen kirchlich genutzten Bereichen durch entsprechend qualifizierte Fachkräfte.

Elsendorf064Mitglieder des Arbeitskreises sind alle deutschen (Erz-) Bistümer. Als Gäste willkommen sind auch Bistümer europäischer Nachbarregionen.

Zielsetzungen des Arbeitskreises sind Erfahrungsaustausch, Fortbildung und eine allgemeine Beförderung der Inventarisierung kirchlicher Kunst in methodischer und inhaltlicher Hinsicht. Dazu finden seit 1995 jährliche Arbeitstagungen statt, die zentralen Themenstellungen gewidmet sind jeweils von einer Diözese ausgerichtet werden. Darüber hinaus ist der Arbeitskreis eine ständige Plattform für Kollegenkontakte sowie für fachverwandte Institutionen.

 

Derzeitige Sprecher des Arbeitskreises:

1. Sprecherin:
Dr. Monika Tontsch, Bistum Hildesheim

2. Sprecher(in):
Ulrike Frey, M.A., Erzbistum Paderborn
Dr. Gabriel Hefele, Bistum Limburg

Dr. Gabriel Hefele ist seit 2018 im Ruhestand und bleibt bis 2020 Sprecher im Arbeitskreis.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.